Für die Praxis

Neben der ökologischen, physiologischen und waldbaulichen Grundlagenforschung, werden auf den Versuchs- und Demonstrationsflächen auch aktuelle Fragen der Wein- und Forstwirtschaft untersucht. Hierbei soll das Projekt SILVITI eine neue Alternative in der Bewirtschaftung von aufgelassenen Weinbergen aufzeigen. Auf den aufgeforsteten Flächen kann überprüft werden, ob das vorgeschlagene Konzept umsetzbar ist. Etwaige nicht eingeplante Probleme können so identifiziert und gegebenenfalls abgestellt werden. Insbesondere die Eignung der gewählten Baumarten zur Aufforstung ehemaliger Reben wird kritisch überprüft.

Ein wichtiger Baustein des Projekts ist hierbei auch die Nutzung der Flächen als Lernort. Für Winzer, Vertreter der Forstwirtschaft, Studierende oder aufgeschlossene Bürger werden Veranstaltungen auf den jeweiligen Flächen durchgeführt, die über den Projektfortschritt und die gewonnenen Erkenntnisse informieren. Letztlich sollen für Interessenten aus der Praxis klare Handlungsempfehlungen zur Umsetzung des im Projekts SILVITI entwickelten Managementkonzepts erarbeitet und veröffentlicht werden.